Home Sketche Kurzkrimis Satire
Cartoons Alte Meister Weihnachten Impressum

Das Meeting

Aus der Reihe: Schöne deutsche Sprache

Herkunft:
aus althochdeutsch "thing" ( = Versammlung) und althochdeutsch "mhe" ( = dumm). Durch Lautverschiebung wurde "mhe" im Lauf der Jahrhunderte zu "me".

Bedeutung:
Im Germanien der vorchristlichen Zeit war es in den landwirtschaftlich orientierten Sippenverbänden üblich, diejenigen Familienmitglieder, welche als geistig schwach galten (vgl. hierzu Prof.Dr. Kleinhirn "Dummheit und Volksgesundheit", Stuttgart 1981, S. 432 f) in sog. "Mhe-Things" zusammenzufassen, um diesen Personenkreis zur Vermeidung von Schäden unter Kontrolle zu halten.

Das dies jedoch nicht immer gelang, beweisen Erfindungen wie die einzinkige Mistgabel, der flache Suppenlöffel oder der Computer. Bis in die heutige Zeit hat sich die Bedeutung des "Mhe-Things" (heute: "Meeting") dahingehend gewandelt, daß der besagte Personenkreis sich in eigener Initiative, zumindest zeitweise, in "Meetings" organisiert.
Da jedoch keine Kontrolle von außen mehr existiert, wird diese Entwicklung von vielen Historikern für äußerst bedenklich gehalten (vgl.hierzu: Dr.Nobrain "Indolenz als Gesellschaftsordnung" oder auch: Prof.Dr.Dr. van den Sokken "Um Gottes Willen!").

Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten!

(c) Bernd Walf